Blog

30. September 2021

Dankbarkeit empfinden

Oft fällt es uns schwer, positiv zu denken. Wir schauen gerne dorthin, wo es gerade nicht so gut läuft. Dadurch erhalten wir bisweilen einen viel negativeren Eindruck von unserer Situation, als es der Realität entspricht. Insbesondere in schwierigen Lebenssituationen wissen wir oft nicht, wie wir das ändern sollen.

Um uns der schönen Lebensinhalte bewusst zu werden hilft es, sich einmal zu fragen, wofür wir heute dankbar sein können. Schon die Freude über die kleinen Dinge des Lebens führt nachweislich zu mehr Glück. So lernen wir zum Beispiel, unsere Beziehungen oder unsere Gesundheit mehr wertzuschätzen, was sich wiederum positiv auf unsere Lebenszufriedenheit auswirkt. Dabei geht es nicht darum, alles Schwierige “schön zu reden”, sondern den Blick auf die positiven Dinge zu richten. Häufig ist uns gar nicht bewusst, für wie viel wir im Leben dankbar sein können.

Probieren Sie es doch gleich einmal aus: Wofür können Sie heute dankbar sein? Nehmen Sie sich hierfür bewusst ein paar Minuten Zeit und Sie werden sehen: Die Liste ist lang.

Teilen Sie diesen Beitrag auf:

Sie sind nicht alleine, wenn Sie unter psychischen Belastungen leiden.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten über die Krankheitsbilder, Therapiemöglichkeiten und die vielen Unterstützungsmöglichkeiten der AXA.

Dies ist eine unabhängige Patienteninformation, die ohne Mitwirken von Sponsoren erarbeitet wurde, mit dem Ziel, unseren Nutzern bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Inhalte zu präsentieren, die auch ohne medizinisches Fachwissen verständlich sind. Es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. In allen Belangen kann und sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden. Diese Patienteninformation kann keine ärztliche Beratung, Diagnostik oder Therapie ersetzen.

Wollen Sie sofort etwas gegen Niedergeschlagenheit, Angst oder Erschöpfung tun? Als AXA Versicherte/r können Sie sich auf kompetente Beratung und wirksame Hilfsprogramme verlassen.

nach oben