Blog

12. Januar 2022

Tipps für den Umgang mit Corona

Corona ist mehr denn je aktuell das alles beherrschende Thema. Mit der rasanten Verbreitung der Omicron-Variante spitzt es sich täglich weiter zu. Wir sind müde, wir sind es leid. Das Thema, die Diskussionen und die Unsicherheit zehren an unseren Kräften.

Aber wir haben keine Wahl. Es gibt kein bewiesenes Richtig oder Falsch. Daher müssen wir durchhalten und uns in Toleranz üben. Unseren Weg durch die Krise finden. In dieser schweren Phase,  in der die Themen Einsamkeit, Überforderung und existentielle Ängste in den Vordergrund rücken, hilft es, sich an ein paar wirksamen und bewährten Verhaltensmaßnahmen zu orientieren. Die haben die Psychologen unseres Kooperationspartners Novego für Sie zusammengestellt. Schauen Sie einmal rein in unsere Tipps bei Ängsten, Sorgen, Konflikten und Einsamkeit im Zuge von Covid 19 und suchen Sie sich die heraus, die für Sie am besten funktionieren.

Wenn Sie Hilfe oder einen Ansprechpartner brauchen, ist die AXA für Sie da. Nutzen Sie unsere Unterstützungsmöglichkeiten bei psychischen Belastungen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich,

Ihr Team Gesunde Seele der AXA

Teilen Sie diesen Beitrag auf:

Sie sind nicht alleine, wenn Sie unter psychischen Belastungen leiden.

Informieren Sie sich auf unseren Seiten über die Krankheitsbilder, Therapiemöglichkeiten und die vielen Unterstützungsmöglichkeiten der AXA.

Dies ist eine unabhängige Patienteninformation, die ohne Mitwirken von Sponsoren erarbeitet wurde, mit dem Ziel, unseren Nutzern bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Inhalte zu präsentieren, die auch ohne medizinisches Fachwissen verständlich sind. Es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. In allen Belangen kann und sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden. Diese Patienteninformation kann keine ärztliche Beratung, Diagnostik oder Therapie ersetzen.

Wollen Sie sofort etwas gegen Niedergeschlagenheit, Angst oder Erschöpfung tun? Als AXA Versicherte/r können Sie sich auf kompetente Beratung und wirksame Hilfsprogramme verlassen.

nach oben